Fast ausgebucht: Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Ostsee

//Fast ausgebucht: Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Ostsee

Fast ausgebucht: Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Ostsee

Wer noch eine Unterkunft ergattern will, muss sich beeilen: Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Ostsee sind diesen Sommer sehr beliebt. Die Anbieter atmen auf.

Laut Medienberichten sind Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der Ostsee für diesen Sommer schon größtenteils belegt. Nachdem Reiselustige erst einmal verhalten bei der Buchung waren, sind die Reservierungen in den letzten Wochen stark gestiegen. Wegen der Corona-Pandemie entscheiden sich viele, den Sommerurlaub in diesem Jahr in Deutschland zu verbringen. Außerdem gehört die Ostsee-Region zu den beliebtesten Urlaubszielen innerhalb des Landes.

Seit 25. Mai erlaubt die gesamte Region an der Ostsee den touristischen Besuch wieder. Allerdings gelten immer noch Auflagen und die Regelungen können sich je nach Infektionslage wieder verschärfen. Urlauberinnen und Urlaubern ist daher geraten, sich vor der Reise über die geltenden Regelungen zu informieren. Auskunft geben die Webseiten der Länder Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die offiziellen Tourismus-Seiten helfen Gästen mit Antworten auf häufige Fragen: für Schleswig-Holstein https://www.sh-tourismus.de/faq-corona, für Mecklenburg-Vorpommern https://www.auf-nach-mv.de/informationen-coronavirus.

Nötige Wende für Gastgeberinnen und Gastgeber

Für die Anbieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern an der Ostsee sind die Buchungen ein Segen. Wegen der Reisebeschränkungen hatten sie über zwei Monate keine Miet-Einnahmen und mussten in Ungewissheit leben. Der Deutsche Ferienhausverband kritisierte, dass politische Hilfsmaßnahmen für die Ferienhausbranche ausblieben. Vor allem die stornierungsbedingten Rückzahlungen belasteten Anbieterinnen und Anbieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern. Daran ändere auch die positive Entwicklung wegen der Sommerferien nichts.

Unterdessen bekommen Gastgeber Unterstützung für ihre Hygienekonzepte. In Schleswig-Holstein gibt es den „Leitfaden Mindestanforderungen für Beherbergungsbetriebe und Gastronomie“ und in Mecklenburg-Vorpommern die „Schutzstandards Ferienunterkünfte“, die auf den gesetzlichen Regelungen der Länder beruhen. Die aktuelle Version findet sich unter https://www.tvsh.de/infothek/coronavirus/ beziehungsweise https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche.

Sehr geschätzt auch von Familien: Urlaub an der Ostsee

Weitere Informationen

Land Schleswig-Holstein: Coronavirus: Informationen für den Tourismus

Land Mecklenburg-Vorpommern: Schrittweise Öffnung des Tourismus

2020-06-23T15:01:44+00:00By |